Skip to main content

Babyschlafsack Test – Süße Träume für Ihren Superheld

Auf Babyschlafsack Test finden Sie alles was Sie beim Kauf eines Babyschlafsacks beachten müssen! Unsere Top 3 Schlafsäcke finden sie in der folgenden Tabelle. Was es sonst noch zu beachten gibt können Sie HIER nachlesen.

123
Modell Alvi Baby Schlafsack Thermo Mäxchen 70cmSchlummersack Baby Ganzjahres Schlafsack Giraffe 70cmTwins Schlafsack Unisex Sternchenmuster 70cm
Preis

38,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

17,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Größen70/80/90/110/13070/90/11070/90/110
Material100% Baumwolle100% Baumwolle100% Baumwolle
Füllung100% PolyesterPolyester Fleece-
EinsatzzeitGanzjährigGanzjährigGanzjährig
ReißverschlussVorneVorneVorne
Waschbar60° C40° C40° C
verschienden Motive
Besonderheiten
  • Sicherheitsreißverschluss
  • viele Motive
  • Markenware gute Qualität
  • 4 Wärmegrade
  • viele Motive
  • namhafter Hersteller
  • Waschbeständiger Interlock-Stoff
  • Sozial Fair Siegel
  • günstiger Preis
Preis

38,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

17,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsPreis prüfen *ProduktdetailsPreis prüfen *ProduktdetailsPreis prüfen *

Wann sollte man einen Babyschlafsack verwenden?

Generell kann man sagen, das man Babies und Kleinkinder bis zu einem Mindestalter von zwei Jahren immer in einem Babyschlafsack zu Bett legen sollte. Da der Babyschlafsack den gesamten Körper des Babys wie eine Hülle umschließt bietet er optimal Sicherheit beim Schlafen. Legt man das Kind stattdessen mit einer Decke ins Kinderbett, so besteht die Gefahr, dass sich das Kind selbst mit der Decke erstickt. Gerade bei Neugeborenen kann durch die gezielte Verwendung eines Babyschlafsacks, die Gefahr des plötzlichen Kindtods deutlich reduziert werden.
Ein weitere großer Vorteil bei der Verwendung eines Babyschlafsacks ist das die meisten Babies und Kleinkinder sich sehr wohl darin fühlen. Ein normaler Babyschlafsack ist zwar noch nicht mit einem Pucksack oder Pucktuch für Babies zu vergleichen bietet aber trotzdem weniger Freiraum wie ein Decke. Die meisten Neugeborenen schlafen besser wenn Sie fest und eng eingewickelt sind. Dies erinnert an die Enge im Mutterleib und bietet den Kleinen die nötige Geborgenheit.
Wichtig: Babies sollten bis zu einem Mindestalter von 2 Jahren in einem Babyschlafsack schlafen!

Unterschiedliche Ausführungen und Varianten

Babyschlafsäcke sind in verschiedenen Designs erhältlich. Die meisten Hersteller bieten für Mädchen und Jungen unterschiedliche Farben und Muster an. Babyschlafsäcke gibt es ebenfalls in verschiedenen Formen. Die gängigste Form ist wohl der nach unten hin abgerundete Schlafsack mit seitlichem Reisverschluss. Gerade bei Modellen mit Reisverschluss lässt sich das Baby sehr komfortable in den Schlafsack betten und wieder herausheben. Dies ist gerade Nachts wenn es schnell gehen soll von großem Vorteil. Andere Varianten lassen sich über Druckverschlüsse oder Schlaufen verschließen. Weiterhin unterscheidet man Babyschlafsäcke für verschiedene Jahreszeiten.
Babyschlafsack verschiedene Modelle

Babyschlafsack verschiedene Modelle

So haben die die meisten Hersteller Sommer, Winter als auch Ganzjahres-Schlafsäcke im Sortiment. Die Sommerschlafsäcke sind in der Regel etwas dünner und besitzen kein Arme. Die Winterschlafsäcke hingegen sind deutlich dicker gefüttert und umschliessen sowohl den Körper als auch die Arme des Kindes. Bei einem Ganzjahres-Schlafsack könne die Arme meist durch Druckknöpfe je nach Bedarf an bzw. weggelassen werden. Bei hochwertigen Modellen besteht der Ganzjahre-Schlafsack aus zwei Teilen. Das Innenfutter des Schlafsacks  kann wie die Armpolsterung entnommen werden um so je nach Außentemperatur die Wärme zu regeln.
Neben einem Babyschlafsack werden keine zusätzlichen Utensilien mehr benötigt. Der Schlafsack schenkt ihrem Säugling genug wärme und Geborgenheit. Das heißt es wird keineBettdecke oder zusätzliche Wärmekissen benötigt.

Warum einen Babyschlafsack?

In mehreren Untersuchungen wurde festgestellt, dass einem neugeborenem Baby schnell zu warm oder zu kalt wird. Bettdecke oder Kissen können bei einem Baby schnell verrutschen, und so kann eine optimale Temperatur nicht mehr gewährleistet werden. Als beste Lösung für das Problem hat sich der Babyschlafsack heraus kristallisiert. Dieser bietet dem Baby in den ersten Jahren ein warmes und sicheres zu Hause.
Wohingegen Bettdecke oder Kissen durch einen unruhigenSchlaf, Reflexe oder Strampeln weggedrückt werden, kann ein Babyschlafsack punkten. Dieser umschließt das Baby wie eine Art Hülle und bietet keine Möglichkeit, vom Baby selbst, ausgezogen zu werden. Babyschlafsäcke sind so konzipiert, dass sie die Körpertemperatur des Babys halten und somit für ein optimales Schlafklima sorgen. Somit bekommt ihr kleiner/kleines genug Wärme und kann besser schlafen.
Wenn Sie eine Decke verwenden kann es dazu kommen, dass das Baby sich die Decke über den Kopf zieht und somit keine Luft mehr bekommt. Es besteht eine Erstickungsgefahr durch die ein plötzlicher Kindstod hervorgerufen werden kann. Im Gegensatz dazu bleibt bei der Verwendung eines Schlafsacks , der Kopf des Babys stets unbedeckt.
Ein weiterer Vorteil eines Schlafsacks ist die praktische Anwendung. Das Baby wird hinein gelegt und der Schlafsack kann geschlossen werden. So schnell liegt ihr Baby im warmensicherenSchlafsack und kann beruhigt einschlafen.

Die Vorteile eines Babyschlafsacks im Überblick:

  • Gesicht des Babys bleibt unbedeckt (keine Erstickungsgefahr)
  • Kann nicht weggestrampelt werden
  • Hält körpereigene Temperatur
  • Optimales Schlafklima
  • Leichte und praktische Anwendung
  • Je nach Modell für Sommer und Winter geeignet
  • Verringerung der Gefahr von plötzlichen Kindstod
  • Leichte Reinigung

Die Nachteile eines Babyschlafsacks im Überblick:

  • Durch unterschiedlich Größen ist ein Mehrfachkauf notwendig

Babyschlafsack – Welche Größe ist die Richtige?

Um die körpereigene Temperatur zu halten ist es wichtig, dass der Schlafsack nicht zu klein oder zu groß ist. Hier sollte auf die optimale Passform geachtet werden. Um die richtige Größe für Ihr Baby zu ermitteln gibt es folgende Faustformel:
Schlafsackgröße = Körperlänge – Kopflänge + 10cm
Um Körper und Kopflänge zu ermitteln verwenden sie am besten ein Metermaß. Die Kopflänge wird von der längsten Seite des Kopfes bis zum Kinn gemessen.

Die richtige Größe beim Halsausschnitt ist wichtig!

Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass der Halsausschnitt nicht zu groß ist. Bei einem zu großem Halsausschnitt geht zu viel Körperwärme verloren. Ebenfalls kann das Baby in den Schlafsack hinein rutschen und keine Luft mehr bekommen. Bei einem zu kleinem Halsausschnitt kann es zu einer Gefahr von Strangulation kommen. Wenn Sie mit der oben genannte Formel die richtige Größe des Schlafsacks ermittelt haben, sollte der Halsausschnitt bei den meisten Herstellern passen. Nichtsdestotrotz sollten Sie Hier einmal mehr prüfen ob alles passt.

Eine Fausformel hierfür: Der Finger eines Erwachsenen sollte zwischen Hals und Halsausschnitt passen.

Schlafsack der mit wächst

Genau wie bei Schuhen, ist es auch beim Schlafsack nicht mit einem Kauf getan. In der Regel brauchen Sie zwischen 3 und 5 verschieden Schlafsackgrößen während der Entwicklung und Wachstum ihres Kindes. Um die Anzahl der Käufe geringer zu halten, bieten einige Hersteller Schlafsäcke die Mitwachsen. Dabei können die Schlafsäcke durch zusätzliche Elemente erweitert werden oder über ein Druckknopfsystem in der Größe reguliert werden. Dieses Spiel kann natürlich immer nur zu einem Gewissen Maß betrieben werden. So kann man mit der Verwendung eines solchen Babyschlafsacks eine oder maximal zwei Zwischengrößen überbrücken muss danach aber auch wieder einen zu einem größeren Modell wechseln.
Alvi Baby Ganzjahres Baby Schlafsack 3-tlg

64,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen *
Wir von Babyschlafsack Test empfehlen das Alvi Mäxchen Set. Dieses besteht aus 3 Teilen. Einem Außenschlafsack und 2 Innensäcken in unterschiedlichen Größen. Der Außenschlafsack ist verstellbar und somit mitwachsend. Das Set kann in den meisten Fällen bedenkenlos das erste Lebensjahr verwendet werden.

Herauswachsen nicht Hineinwachsen!

Die wichtigste Regel die im Zusammenhang mit der Größe zu beachten ist “Herauswachsen nicht Hineinwachsen”. Oftmals hört man die Aussage “Der wächst da ja noch rein”. Dies mag für einen Strampler stimmen sollte aber bei einem Babyschlafsack nicht der Fall sein.
Als Faustformel gilt: Wenn die Differenz zur nächsten Größe nicht mehr als 2 Zentimeter beträgt darf zur nächsten Größe aufgerundet werden. Ansonsten sollte der kleineren Größe der Vortritt gewährt werden.
Die richtige Größe und Passform ist entscheidend für die Sicherheit Ihres Kindes beim Schlafen!

Babyschlafsack – Qualität und Siegel?

Oekotex Standard 100

Oekotex Standard 100

Wie bei so vielem, gibt es auch bei Babyschlafsäcken einen deutlichen Unterschied von Qualität, Preis und Sicherheit der unterschiedlichen Modelle und Hersteller. Generell kann man sagen dass man die Finger von Billiganbietern ohne Zertifizierung oder Ökotest lassen sollte. Gerade bei Neugeborenen ist die Haut sehr empfindlich gegenüber chemischen Reinigern oder sonstigen Allergenen. Achten Sie beim Kauf also darauf nur Schlafsäcke von vertrauensvollen Herstellern die in regelmäßigen Abständen geprüft werden zu kaufen. Ihr Kind wird es Ihnen Danken. Abschließend ist noch zu sagen das teuer auch nicht immer gut sein muss. Also lassen Sie sich nicht alleine durch den Preis leiten sondern achten sie bereits erwähnt auf Ökotest Siegel und andere Zertifizierungen der Hersteller.

 

Weitere Qualitätsmerkmale

Neben den oben genannten Merkmalen haben wir für euch weiter Qualitätsmerkmale und Dinge auf die man achten sollte im Nachfolgenden zusammengefasst.

Material:

Hier sollte darauf geachtet werden das der Schlafsack einen hohen Baumwollanteil enthält. Bauwolle ist eine Naturfaser mit hervorragenden Eigenschaften. Sie ist sehr gering allergen und wird deshalb auch oft für Unterwäsche bzw. Kleider die in direktem Hautkontakt stehen verwendet.

Verarbeitung:

Achten Sie beim Kauf darauf das sich keine Kleinteile wie Aufnäher oder Ähnliches was sich leicht lösen könnte am Schlafsack         angebracht ist. Die allgemeine Verarbeitung kann man oftmals an den Nähten des Schlafsacks erkennen. Dafür empfiehlt es sich den     Schlafsack einmal umzustüplen um die innen liegende Nähte zu betrachten. Hier sollten keine Losen Fäden oder gar Löscher zu erkennen sein.

Reißverschluss:

Falls der Babyschlafsack über einen seitlichen oder frontalen Reißverschluss verfügt sollte dieser durch eine Stoffabdeckung verdeckt     werden können. Gerade wenn der Schlafsack nach oben hin geschlossen wird sollte am Abschluss eine Stofflasche den Reißverschluss     überdecken. Dies schützt den Hals des Kindes vor Kratzern. Weiterhin sollte der Reißverschluss Nikelfrei sei um allergische Reaktionen     zu vermeiden.

Babyschlafsack – Wie reinigen?

Die meisten Schlafsäcke können zwischen 40° C  und 60° C in der Waschmaschine gewaschen werden. Achten Sie hierbei immer auf die Waschhinweise des Herstellers. Vor dem Waschen sollten am Schlafsack immer alle vorhandenen Knöpfe und Reißverschlüsse geschlossen werden. Ziehen Sie den Schlafsack nach dem Waschen wieder leicht in seine Form aber achten Sie darauf das Material nicht zu überdehnen. Danach können die meisten Schlafsäcke sowohl auf der Leine als auch in einem Wäschetrockner getrocknet werden. Auch hier sind wieder die Hinweise des Herstellers individuell zu beachten.  Achten Sie darauf den Schlafsack ihres Kindes regelmäßig zu reinigen sodass sich keine Keime oder Bakterien im Gewebe einlagern. Gerade nach einer Erkältung des Kindes sollten alle vorhandenen Babyschlafsäcke aber auch das Betttuch gewaschen oder ausgetauscht werden. Wer seinen Babyschlafsack nicht selbst reinigen möchte für den bieten Reinigungen meist professionelle Reinigung und Trocknung für kleines Geld an.

Babyschlafsack – Stiftung Warentest und Co.

Im Netzt findet man heutzutage viele Vergleichsportale und unabhängig Testseiten. Die größten Namen sind hierbei mitunter Stiftung Warentest und Ökotest. Leider hat die Stiftung Warentest bis heute noch keine gezielten Babyschlafsacktests durchgeführt. Lediglich ein Rückruf eines Schlafsacks von IKEA wurde durch Stiftung Warentest bestätigt.
Das nächst größere Testorganisation die eine Babyschlafsack im Jahr 2017 durchführte war Ökotest. Ökotest ist ein deutschsprachiges Verbrauchermagazin was wie Stiftung Warentest regelmäßig Produkttests durchführt und veröffentlicht. In Ihrem Tests wurden 14 Babyschlafsäcke mit einer durchschnittlichen Größe von 70 Zentimetern unter die Lupe genommen. Keiner der getesteten Produkte erhielt das Siegel “Sehr gut”. Das Schlusslicht der Testreihe bildete der Babyschlafsack “Sterntaler Hanno Schlafsack, Nicki”. Dabei hatten die Tester weniger etwas an der Funktionalität auszusetzen sonder die Schadstoffbelastung von verwendeten Weichmachern etc. gab zu bedenken.
Das komplette Testergebnisse von Ökotest findet Ihr HIER.

Babyschlafsack Test – Unsere Checkliste!

Abschließend nochmal unsere Checkliste mit fünf Fragen für den Perfekten Schlafsack. Beantworten Sie und recherchieren Sie diese Fragen für sich. Danach könne Sie einfach die für Sie und Ihr Kind richtige Wahl treffen.
  1. Welches Modell (Sommerschlafsack, Winterschlafsack, Ganzjahres-Schlafsack)
  2. Welche Größe (Nochmal zur Erinnerung: Körperlänge – Kopflänge + 10cm)
  3. Welche Verschlusstechnik (Seitlicher Reisverschluss bietet den größten Komfort)
  4. Zertifikate und Siegel (Verfügt der Hersteller über entsprechende Nachweise)
  5. Preis (Welche Preiskategorie kommt für Sie in Frage)